Flugreisen

Flugreisen

Gesünder und beschwerdefreier Reisen mit venenaktivierenden Stützstrümpfen …

Egal ob bei Flug- Auto- oder Zugreisen, langes Sitzen ist immer mit einer Belastung für die Beine verbunden. Auch hitzebedingte schwere Beine können den Urlaub trüben. Als Folge des langen Sitzen und der abgewinkelten Haltung der Beine im Kniebereich und in der Leiste, schwellen Beine an und beginnen unangenehm zu spannen. Grund hierfür ist einmal das die Venen abgeknickt werden und zum anderen funktioniert der Bluttransport durch die Venenpumpe nicht mehr. Das Blut staut sich im Knöchelbereich und in den Unterschenkeln. Auf Flugreisen kommt der geringere Luftdruck und die trockene Luft noch erschwerend hinzu. Sie verstärken die gestörte Blutzirkulation in den Venen noch zusätzlich, indem sich die Venenwände ausdehnen und sich das Blut „verdickt“. Die gestörte Blutzirkulation erhöht auf Reisen somit das Risiko einer Thrombosebildung. Hilfreich ist es während des Fluges ausreichend zu trinken. 1/4l pro Stunde ist ideal. (mehr)

Auch hitzebedingte schwere Beine können den Urlaub trüben.

Beugen Sie venösen Beinerkrankungen unterwegs aktiv und rechtzeitig vor. Kommen Sie entspannt am Urlaubsziel an.

Bei einer Thrombose blockieren Ablagerungen oder ein Blutgerinnsel ein Blutgefäß und verursachen so Durchblutungsstörungen in der betroffenen Körperregion.

Thromboserisikogruppe

Personen mit Venenleiden (z.B. Krampfadern, Venenentzündung), Herzkrankheiten, frisch operierte oder ältere Personen, Schwangere, Raucher und Antibaby-Pillen-Anwenderinnen haben ein erhöhtes Risiko für eine Thrombose. Sie sollten auf ausreichende Vorbeugemaßnahmen achten. Gerade die 3 erstgenannten Personengruppen sollten vor einem Langstreckenflug Rücksprache mit dem Arzt halten. Dieser kann, je nach Fluglänge und individuellem Risiko, Medikamente (evtl. Heparinspritzen als Prophylaxe) oder Stützstrümpfe empfehlen, die dann während des Fluges und meist noch einige Tage nach dem Flug getragen werden sollten.